Meine Philosophie und Arbeitsweise

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.
Suche nicht nach Fehlern, suche nach Lösungen.

(Henry Ford)

Meine Coachings umfassen eine möglichst ganzheitliche Betrachtungsweise des Menschen und seines familiären, sozialen und beruflichen Umfeldes. Hier verwende ich den integralen Ansatz nach Ken Wilber.

Ein integrales Coaching unterscheidet sich deutlich zu einem konventionellen Coaching. Es werden die wichtigsten Perspektiven aufgezeichnet, die mindestens erforderlich sind, um einen ganzheitlichen Eindruck einer Person oder eines Problems/Themas zu bekommen. Im Gespräch entsteht ein mehrdimensionales Bild, welches den Status Quo umfassend darstellt und ebenso dazu geführt hat. Diese vierdimensionale Abbildung einer Person zeigt diese als Individuum und als Teil in den unterschiedlichen Systemen. Darüber hinaus umfasst sie die inne­re Perspektive und die äusseren Komponenten.

Dadurch werden die Entwicklungsperspektiven bzw. -notwendigkeiten in Bezug auf die Pro­blemstellung sehr schnell deutlich. Daraus folgend werden Möglichkeiten und Methoden aufgezeigt und zur Umsetzung gebracht. Der Coachee, das Unternehmen und ich als Coach vereinbaren das Ziel der Beratung und die Strategie. Die Maßnahmen setzen wir Schritt für Schritt um.

Meine Schwerpunkte

Entwicklungsprozesse – Profiling – „Anti-Stress“-Management

Jeder Mensch hat eine individuelle Persönlichkeit, welche seine Eigenschaften, Fähigkeiten und Charakterzüge beinhaltet. Diese entwickeln sich z. B. durch familiäre Veranlagung und Umwelt- bzw. Sozialisierungsprozesse, denen jeder Mensch unterworfen ist.

Dadurch entstehen auch limitierende Verhaltensmuster, einschränkende Lebenseinstel­lungen, stressgeladene Lebenssituationen, Traumata und innere Konflikte, die das Leben in allen Bereichen beeinflussen. Im beruflichen Umfeld zeigen sich diese häufig als Karrie­reblockaden, Kollegenkonflikte und Leistungsdefizite. Diese führen nicht selten zu physi­schen oder psychischen Stress-Symptomen, die dann wiederum mit den geeigneten Methoden wie z.B. Systemischen Aufstellungen oder Emotions- und Ressourcencoaching analysiert und verändert werden können.

AQAL – Matrix nach Ken Wilber