Du kennst das sicherlich aus deinem Alltag und auch von dir selbst. Wir lehnen wütende Menschen gerne ab und auch wir selbst empfinden unsere Wut eher als störendes Gefühl.

Die Wut gehört, genau wie die Angst und die Trauer, zu den Grundgefühlen und im Negativen gelebt kann sie natürlich sehr zerstörerisch wirken. Außerdem wurde sie in der Kindheit oft abgewertet und sie wirkt natürlich auch bedrohlich.

Kurz und gut wird die Energie die in der Wut steckt, als absolut wertvolle Lebensenergie oftmals sehr unterdrückt oder falsch kanalisiert, schlimmstenfalls in einem körperlichen Symptom. Dabei ist ihre positive Seite eine gesunde Durchsetzungskraft, die wir durchaus für unser Überleben nutzbar machen sollten.

Allerdings wird der Mensch dann meist als aggressiv bezeichnet und weil wir Aggressivität als ablehnend erfahren, zeigen wir die Wut nicht direkt, sondern durch unterschwellige Aggressionen. Das wirkt natürlich auch auf die zwischenmenschlichen Beziehungen zerstörend und in uns selbst finden wir auch keine Ruhe.

Das Wort Aggressivität kommt aus dem lateinischen Ursprung Agredere  und bedeutet voranschreiten oder an etwas herangehen. Es umschreibt also unsere Antriebskraft und aktive Lebensenergie und die Kraft an sich möchte einfach nutzbar fließen. Sie strebt nach Ausdruck,  auch wenn man ihr diesen Ausdruck nicht freiwillig gibt.

Setzen wir also diese Energie positiv für unsere Lebenszwecke ein, dann sind wir nicht mehr ohne weiteres manipulierbar.  Zu alten Zeiten, in denen wir weniger bewusst waren und kein Gewissen hatten, konnte diese Kraft sehr egozentrisch und vernichtend wirken. Dadurch ist sie sehr in den Schatten gerutscht und sorgt für allerlei Krankheiten in der Seele und im Körper.

Wir dürfen also wieder Erlernen, unsere Wut in positive Lebenskraft zu wandeln und so nutzbar zu machen, damit wir uns und unsere Talente zum Wohle der Menschheit verwirklichen und uns um unser eigenes Auskommen verantwortlich kümmern können.

Somit ist letztendlich entscheidend, wozu wir diese Kraft nutzen und lenken. Tun wir dies für uns und für eine wichtige Sache, dann geht die Kraft in dein Leben und richtet sich nicht gewaltvoll gegen etwas oder einen Anderen.

Um alte Wut zu lokalisieren und zu transformieren gibt es geeignete Methoden,  die ich in der Persönlichkeitsentwicklung in meiner Coachingarbeit anwende.

Durch diese Coachings erfährst du, wie Du selbst mit alten und teils abgespaltenen Emotionen sinnvoll umgehen kannst. Ich berate Dich  gerne über deine Möglichkeiten.

Auch wenn wir uns heute als Erwachsene bezeichnen, so wirkt in uns doch noch immer die Kindheit nach.  Natürlich ist die Kindheit bei vielen von uns schon sehr lange her und die Art und Weise wie wir sie verbracht haben war sicherlich sehr unterschiedlich.

Doch jeder von uns hat es schon einmal erlebt, dass all das erwachsen sein und die Rationalität immer dann sehr schnell ein Ende haben, wenn wir uns emotional getriggert fühlen. Und das ist auch menschlich. Ein Augenaufschlag, ein Tonfall, ein Wort, eine bestimmte Situation, die uns unter Druck setzt… auf einmal erleben wir uns nicht mehr souverän und gelassen, sondern eben emotional.

Alles das darf sein und gehört auch zum Mensch sein dazu, wenn es uns nicht zu sehr in alten Verhaltensmustern und ungesunden Emotionalitäten  immer wieder verhaften lässt.  In einem solchen Fall sprechen wir tatsächlich von Mustern, die eine Ursache haben und diese kann man auch erlösen.

Was aber hat das mit dem Erfolg zu tun?

Erfolg ist hier erst einmal beruflich zu verstehen, aber man darf auch die private Komponente hier nicht außer acht lassen. Denn wir können auch in zwischenmenschlichen Beziehungen erfolgreich sein.

Wenn wir also unter Stress stehen, betreten gerne die primitivsten, also die kindlichen, Verteidigungsmechanismen die Bühne.

Und wer könnte besser im Alltag dienen, diese alten “emotionalen Tretminen” zu berühren, als der Chef oder die Chefin, die in unserer Innenwelt belastende Erlebnisse mit Vater oder Mutter restimulieren. Aber auch sich wiederholende Konflikte oder Störungen mit anderen Autoritäten, wie zum Beispiel Justizbehörden, Finanzämter oder die Polizei können auf innenliegende, stark verdrängte Konflikte hinweisen.

Vielleicht möchtest du erfolgreich sein, doch immer wenn der Erfolg in erreichbare Nähe rückt, treten diese Selbstsaboteure an den Tag.

Für uns Kinder haben Eltern einen Heldenstatus. Denn die Eltern sind für uns Vorbilder, Helfer und Schutzgeber unserer Kindheit. Ohne uns bewusst zu sein, schauen wir noch immer aus Kinderaugen auf diese Menschen, die uns gezeugt und geboren, erzogen und beschützt haben.  Und für das Kind in uns ist es noch immer gefährlich, stärker zu werden als Mutter oder Vater, vielleicht sogar ganz anders zu werden als diese beiden wichtigen Menschen unserer ersten Lebensjahre.  Unbewusst haben wir diese unsichtbaren Grenzen gesteckt und halten sie auch ein.

Auch in Eltern werden sehr verwirrende Gefühle erzeugt, wenn die Kinder stärker werden, vielleicht auch erfolgreicher als sie selbst. Denn sie führen Ihnen den Spiegel vor von alldem, was sie selbst nicht erreicht haben.  Alle verpassten Chancen und Möglichkeiten kommen an den Tag und das ist auch für Eltern schwierig.

Ohne dass uns dies bewusst ist, legen wir in Form einer Projektion gerne unsere alten Verletzungen auf Alltagssituationen im Beruf. Hatten wir beispielsweise einen strengen Vater, der uns nicht viel erlaubt hat, so werden wir auch im Beruf einen Chef finden, der sehr autoritär ist und ungerecht.  Eine Mutter, die das Werkzeug der emotionalen Erpressung sehr gut bedient hat, wird uns auch im beruflichen Alltag in Form von schlechtem Gewissen einholen.  Eine Mutter, die dem Kind aus Eifersucht etwas nicht gegönnt hat, wird im beruflichen Alltag für ein ungesundes  Konkurrenzbewusstsein sorgen.  Erst unsere innere Klärung kann uns erlösen. Dann sind wir wirklich frei und erwachsen,  können die anstrengenden Wiederstände erkennen und uns endlich authentisch entfalten.

Der Vorteil ist, deine ganze Kraft geht dann in deine Zukunft und steht dir zur Umsetzung deiner Ziele zur Verfügung. Dadurch, dass du die Wiederstände nicht mehr festhalten musst, hast du die Kraft für deinen Weg und richtest die Kraft nicht gegen etwas, was du nicht mehr möchtest  und du deswegen unter dem Teppich halten musst.

Ansonsten laufen wir immer wieder Gefahr, diese unerledigten, ja eigentlich nur verdrängten Autoritätskonflikte der Kindheit auf die Erwachsenen unserer beruflichen oder privaten Beziehungskultur zu legen.  Wir merken dies, wenn vernünftige klare Gespräche kaum mehr möglich sind, zu viele belastende Emotionen eine Rolle spielen und wir uns dem anderen nicht gewachsen fühlen oder einen starken Wiederstand aufbauen.

Dann ist es Zeit, die Schatten der Kindheit aufzuräumen und eben diese Einschläge noch einmal zu betrachten, diesmal aber zum Zwecke der Erkenntnis und Auflösung der kindlich abhängigen Verhaltenszüge.

Auf diese Weise wird auch Erfolg möglich und der Weg in die Selbstständigkeit oder auf der Karriereleiter eine Stufe hinauf zu klettern, kann wie selbstverständlich gelingen.

Mit meinen Coachings zur Persönlichkeitsentwicklung begleite ich dich gerne auf diesem Weg. Erkundige dich unverbindlich telefonisch bei mir über deine Möglichkeiten.

 

 

Eine Beziehung, sowohl im beruflichen wie auch im privaten Kontext, ist ein komplexes Wesen und bedarf viel Sensibilität und Klarheit in der gemeinsamen Kommunikation.

Kommunikation über Bedürfnisse und Werte gelingt am Besten, wenn die Selbstklärung der eigenen Persönlichkeit gleichermaßen vollzogen wird. Denn diese ist sozusagen die Voraussetzung dafür.  Wenn du weißt, was du wirklich willst bzw. welches deine Werte sind, kannst du dafür in deinem Leben gehen und auch in der Kommunikation dazu stehen.  In einer Beziehung lässt sich auf diese Weise auch schneller ein guter Kompromiss, eine klare Grenze oder eine Synthese aus verschiedenen Werten erarbeiten.  Das erleichtert dauerhaft das zusammen Leben oder berufliche miteinander.

Diese persönliche Entwicklung und auch die Entwicklung auf der Ebene von beruflichen- und/oder privaten Partnerschaften gehört mit zu meinem Angebotsportfolio und ich berate dich oder euch gerne in Bezug auf eure Themen und Chancen.

 

 

 

 

Die Wirkung unsichtbarer “Fesseln” der Vergangenheit kann unser Leben im Hier und Jetzt sehr beeinträchtigen. Woher diese kommen und wie damit im Weiteren zu verfahren ist, davon handelt der Impulsvortrag am Dienstag, den 17.10. ab 19 Uhr.

Wenn Du noch dabei sein möchtest, kannst du dich hier noch anmelden.

Wenn du Lust hast auf persönliche Entwicklung und wenn du  Menschen kennen lernen möchtest, die eine ähnlich aktive Ausrichtung zur Lebensgestaltung haben wie du, dann sind  vielleicht folgende Aktivitäten und Veranstaltung für dich interessant:

Mein Vortrag zum Thema “Die Bedeutung der Timeline im Coaching” auf dem Herbstfest der Plattform www.therapeuten.de –  am 3. Oktober ab 14 Uhr 

Die Onlineplattform therapeuten.de ist ein Portal auf dem sich Coaches und Therapeuten vorstellen und ihre Dienstleistung anbieten. Im Rahmen der Zusammenarbeit mit meinem Kollegen und Gründer der Plattform Ralf Lieder halte ich einen Vortrag über die Bedeutung der Timeline-Arbeit im Coaching. Wer also Interesse daran hat, etwas mehr darüber zu erfahren was in der Veränderungs- und Entwicklungsarbeit heutzutage möglich ist, ist herzlich Willkommen. Nähere Informationen findest du hier. 

Salon der IBB-Factory – Netzwerk für Mensch & Business am 5. Oktober ab 19 Uhr 

Als Netzwerk für Mensch und Business stehen wir für die Zusammenführung von Menschen, die ihre Dienstleistungen anbieten möchten, sich auf dem Weg in ihre berufliche Selbstständigkeit befinden oder mit dem Gedanken dazu tragen und für bereits Selbständige.   Der persönliche Austausch ist, neben den großen online Plattformen, aus unserer Sicht unabdingbar. Am Donnerstag geht es wieder um einen interessanten Austausch untereinander, u.a. auch über das Thema “virtuelles Büro –  Arbeitserleichterung für den privaten wie beruflichen Gebrauch”, welches wir für den Abend mit einbringen. Wer noch dabei sein möchte, kann sich hier gerne anmelden. 

Unsere Netzwerk Treffen finden regelmäßig statt. Der nächste Abend ist am 16. November.

Human Trust Meeting-Point Düsseldorf, regelmäßiges Treffen 2. Dienstag im Monat, 10. Oktober ab 19 Uhr 

In Zusammenarbeit mit dem Human Trust von Veit Lindau veranstalte ich mit meiner Kollegin Heike Ruiter an jedem zweiten Dienstag eines jeden Monats die TIP-Gruppe Düsseldorf. TIP  steht dabei für die Abkürzung “Trusties für integrale Potenzialentfaltung”. Mitglieder im Human Trust zahlen 10€ pro Abend, Gäste sind herzlich eingeladen die Gruppe und darüber auch den Human Trust kennenzulernen.

Salon der persönlichen Entwicklung am 17. Oktober ab 19:00 Uhr und 28. November 

Mit dem Thema “unsichtbare Fesseln der Vergangenheit” beschäftigt sich der Salon Abend am 17. Oktober. Hierbei geht es insbesondere um die Verstrickung mit alten Versprechen, Verträgen und ähnlich verbindenden Aussagen, die uns unbewusst noch an alte Verpflichtungen der Vergangenheit binden und Neues verhindern. Ein spannendes Thema mit anschließendem Austausch und ich freue mich schon jetzt auf meine Gäste. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es hier.

Der Salon Abend am 28. November befasst sich mit dem Thema “Liebe geht durch den Magen…”  Der Impulsvortrag informiert über die Verbindung zwischen unserem Essverhalten und unseren emotionalen Zuständen.  Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung einfach hier klicken. 

Workshop “Ziele richtig setzen” am 19. Oktober – 19-22 Uhr

Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen (Aristoteles) . Der Workshop ist für alle geeignet, die auf dem Weg in ihre berufliche Selbstständigkeit sind oder grundsätzlich lernen möchten, was bei Zielsetzungen zu beachten ist, um erfolgreich damit zu sein. Nähere Infos  und die Möglichkeit zur Anmeldung findest du hier. 

Visionboard 2018 mit der IBB-Factory – am 7. Dez.  ab 18 Uhr 

Die Erstellung eines Visionboards oder einer so genannten Ziel-Collage ist für alle interessant, die sich mit der Visualisierung ihrer Ziele auseinandersetzen möchten. Ein sehr kraftvolles Instrument mit Erfolgsgarantie. In einer Gruppe Gleichgesinnter ist die Arbeit an den eigenen Zielen um ein vielfaches kraftvoller.  Freuen Sie sich auf einen Abend mit viel Kreativität und Inspiration. Zur Anmeldung geht es hier. 

Nächster Aufstellungstag voraussichtlich Samstag, 4. November oder Sonntag, 3. Dez. – genauer Termin wird noch bekannt gegeben – unverbindliche Anmeldung bei Interesse möglich

Die  Methode der systemischen Aufstellung ist ein sehr hilfreiches Instrument, neue Blickwinkel auf das eigene Leben, die Beziehungen zu anderen Menschen und limitierende Lebensmuster zu gewinnen oder die Strukturen von Problemen in uns zu erkennen.  Sie können als teilnehmender Zuschauer die Methode kennen lernen oder eigene Themen damit bearbeiten. Die Investition für eine eigene Aufstellung beträgt 189 €, als teilnehmender Zuschauer 59 €.  Dein Interesse kannst du unverbindlich unter diesem Link erfassen.