Vielleicht geht es dir auch so, einerseits möchtest du vor Weihnachten noch eine ganze Menge erledigt bekommen und denkst an deine Lieben, die Einkaufsliste für das Weihnachtsessen und die Geschenke, die noch zu besorgen und liebevoll zu verpacken sind, die Wohnung schön herzurichten und möglichst auch den Schreibtisch noch leer zu bekommen. Andererseits suchst du innere Einkehr, Ruhe für dich, Zeit für Besinnlichkeit und Rückschau auf das vergangene Jahr.

Und diese Ruhe ist wirklich wichtig. Unter der Geschäftigkeit macht sich nämlich eine ganz besondere Energie bereit, die allmählich, wenn wir sie zulassen, sehr viel Gutes in sich trägt. Um sie zu empfangen bedarf es aber der inneren Stille und Bereitschaft.

Tatsächlich ist es so, dass wir noch vor mehreren 100 Jahren in dieser Zeit zu Hause um ein Feuer saßen und von den Vorräten der Ernte lebten. Es war eine beschauliche Zeit der Ruhe und der Dankbarkeit. Die alten Völker wussten noch, dass gerade in dieser Zeit wenig Energie für Neuanfang und Geschäftigkeit war. So war doch nichts im Außen zu tun, denn die Felder waren abgeerntet und der Schnee bedeckte die Erde.

Erst nach der Wintersonnenwende, die wir jetzt vom 21. auf den 22. Dezember hatten, werden die Tage wieder ein wenig länger und die Nächte kürzer. Damit kommt mehr Licht und Energie wieder zurück zu uns.

Wenn du dich also jetzt zur Zeit ebenso hin- und hergerissen fühlst zwischen der Geschäftigkeit der Weihnachtsvorfreude und der gleichzeitigen Sehnsucht nach Ruhe, so ist es das, was tatsächlich deiner inneren Wahrheit entspricht. Der Verstand und das was er alles erreichen möchte steht vielleicht nicht im Einklang mit dem, was du wirklich im Herzen und in deiner Seele brauchst. Die Energie verlangt mehr Ruhe und Beschaulichkeit, damit du die feinen inneren Impulse wahrnehmen kannst, die dir intuitives Geleit geben für die Ausrichtung auf das neue Jahr.

Dennoch, es ist natürlich schön, wenn man am Ende alles geschafft hat und sich im Kreise der Lieben auf die Feierlichkeiten einstimmt.

Und von vielen von uns verlangt die heutige Zeit einfach auch sehr viel. Vielleicht ist es dann um so wichtiger, sich liebevoll zu sich nach innen zu wenden und den Geist der heiligen Nacht, den Frieden und die Liebe in sein Herz einzuladen.

Schlussendlich wohnt in uns allen ein Kind, unser inneres Kind und es wartet auf deine liebevolle Hinwendung. Immer dann, wenn wir uns nicht uns selbst zuwenden, erwarten wir manchmal von außen zu viel oder werden anderen gegenüber auch ungerecht.

In diesem Sinne wünsche ich dir und deinen Liebsten von Herzen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest mit ausreichend Zeit für dich selbst. Genieße die Zeit und Besinnlichkeit.

Merry x-mas

Deine Claudia

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar