Jetzt ist aber wirklich Schluss. Schluss mit einer Rücksichtnahme, die dich selbst fesselt, dich unzufrieden macht und deinen „Dampf im Kessel“ hält, statt der proaktiven Lebensgestaltung den nötigen Schub zu geben.

Es geht um dich, deine Kraft und dein Potenzial. Wo glaubst du noch, dass du kämpfen musst? Wo setzt du deine Kräfte unbewusst noch gegen dich ein und gegen Andere? Wem ist damit geholfen, wenn du kämpfst….und zwar gegen einen imaginären Gegner, den du im außen vermutest oder dorthin projizierst? Du handelst dann aus der falschen Motivation und Intention. Es wird Dich langfristig einfach nur Kraft kosten.

Dein Gegner sind deine Glaubenssätze, Geschichten und überholten Vorbilder. Es ist Zeit für ein umfassendes Update!

Wenn du weißt, welche Bedürfnisse du hast und wie du einen ganz großen Teil davon selbst in dein Leben bringen kannst und dadurch innere Zufriedenheit erlangst, dann bist du in deiner Selbstliebe angekommen und kannst daraus, also aus deiner Herzensfülle, auch andere lieben und beschenken. Sonst wirst du anderen gegenüber immer überzogene Erwartungshaltungen haben. Eine endlose Schleife von Enttäuschung könnte die Folge sein.

Wir alle haben in uns innere Anteile, die sich spinnefeind sind. Genau diese Teile zeigen sich manchmal in unseren Begegnungen im Außen. Du dienst als Projektionsfläche anderen Menschen und sie dienen Dir! Das ist das Gesetz des Lebens und über dieses dürfen wir uns erkennen, erfahren und klären. Somit gibt uns das Leben immer Hinweise darüber, wo wir gerade stehen und was wir verändern können. Nur haben wir bisher leider nirgendwo gelernt, wie das wirklich geht.

Wie viel mehr Frieden könnten wir haben, dass in uns zu akzeptieren, zu erlösen und mit mehr Klarheit in uns selbst auch für Klarheit in der Welt sorgen.

Aber was gehört dazu? Es gehört definitiv (D)ein Bewusstsein für die Innenwelt dazu und die Bereitschaft sowie eine Portion Mut für offene und klärende Kommunikation. Und auch das fängt in dir selbst an.

Jeder Mensch hat dafür sein eigenes Tempo. Und manchmal kannst du nicht alle deine Freunde mit auf diesen Weg nehmen. Denn es ist dein Weg und sie können nicht alle Strecken mitgehen, weil sie auch eigene Themen und Ziele haben. Doch sie sind deswegen weder besser noch schlechter als du. Und manchmal ist es auch ein Zeichen deiner Entwicklung, wenn sich dein Umfeld und deine Bekanntschaften ändern.

Manchmal verlieren wir also Menschen ganz oder zeitweise auf unserem Weg und manchmal gewinnen wir andere dazu. Manchmal begegnen wir uns nach Jahren wieder und erkennen uns neu und erfreuen uns an dem, was wir in unserer individuellen Entwicklung erlebt und erkannt haben. Das macht es so vielen schwer, ihren Weg einzuschlagen. Verlustängste oder die Angst, vertraute Menschen für eine Weile loszulassen. So verharren sie in Unzufriedenheit und toxischen Bindungen.

Wenn du also deinen eigenen Weg einschlägst kann es sein, dass du temporär vermeintlich Menschen verlierst und andere gewinnst, doch du bist dir selbst treu geblieben und dem, was deine Seele sich für dich auserwählt hat.

Sie möchte wachsen und in diesem Leben deine Potenziale entdecken und ausleben. Niemanden ist damit geholfen, dass du langfristig in deinem eigenen Grenzen gefangen bist.

Wenn du schonend diese Grenzen erkennen und erlösen möchtest, dann gibt es Gleichgesinnte und auch Unterstützung auf diesem Weg. Zufriedenheit kommt dann aus dir heraus, weil du mit dir in Frieden bist.

Neurolinguistisches Programmieren (NLP) ist eine Methode und geniale Möglichkeit, strukturiert und professionell Limitierungen zu erkennen und aufzulösen. Das Training in einer Gruppe gleich motivierter Menschen gibt dir die Kraft und die Freude, dich selbst zu erkennen. Eine Methode, die dein Leben langfristig verändert und die dir nach der Ausbildung für immer zur Verfügung stehen wird.

Wenn du diese Methode kennenlernen möchtest, gibt es im August die Möglichkeit an einem Schnupperwochenende mit dabei zu sein. Die neue Ausbildung beginnt im kommenden Jahr April 2021 und dein Beitrag für das Wochenende im August wird zum Teil auf die Ausbildung angerechnet. Erkundige dich jetzt hier mit einem Klick und melde dich gerne zum Schnupperwochenende an.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar